Thematisch soll es in der Veranstaltung um eine intensive Auseinandersetzung mit dem Erbe des Kolonialismus und dessen heutigen Nachwirkungen in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Entwicklungszusammenarbeit gehen. Dementsprechend werden zunächst in einem historischen Rückblick ausführlich die Kolonialzeit und die Anfänge der Globalisierung thematisiert. Dabei soll beleuchtet werden, inwieweit der Kolonialismus heute immer noch Auswirkungen auf die Ungleichgewichte zwischen globalem Norden und globalem Süden hat. Dabei soll auch über koloniale und rassistische Ideen und Konzepte als (unbewusster) Bestandteil damaliger und heutiger europäischer Identität kritisch reflektiert und diskutiert werden.

Veranstaltungsdaten:
  • Ort: Köln

  • Datum: 30.07.-01.08.2021

  • Teilnehmende: junge Erwachsene

Ansprechpartner:

Alexander Klenk
Tel.: 0228 – 949301-17
Fax: 0228 – 949301-29
klenk@eanrw.eu