Angesichts der derzeitigen Einschränkungen bringt die Europäische Akademie Nordrhein-Westfalen e.V. ein weiteres Online-Format mit dem Titel „Goodbye Britain: der Brexit und seine Folgen für Europa“ auf den Weg. Ähnlich wie schon bei unserer Online-Veranstaltungsreihe „Europa und…“ wollen wir mit dieser – für Sie kostenlosen – Veranstaltung am 17.11.2020 von 17:00 – 20:30 Uhr allen Interessierten die Möglichkeiten bieten, mit Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Medien ins Gespräch zu kommen und dabei die unterschiedlichen Facetten des Brexits zu diskutieren.

Konkreter Ablauf:

 

Nach einer inhaltlichen Einführung, die den bisherigen Stand der Brexit-Verhandlungen skizziert, sollen in parallel stattfindenden „Expertengruppen“ die unterschiedlichen Dimensionen des Brexits erörtert und folgende Fragestellungen diskutiert werden:

Gruppe 1:            der Brexit aus britischer Perspektive: wie schauen die Briten dem Ausscheiden aus                         der EU entgegen?

Gruppe 2:            der Brexit und seine wirtschaftlichen Auswirkungen für Europa und das Vereinigte                         Königreich

Gruppe 3:            Sicherheitspolitische Implikationen des Brexits: Bedroht der Brexit Europas                                        Sicherheit?       

Gruppe 4:            Am Ende des Dramas: welche Lehren die EU aus dem Brexit ziehen muss                               

Abschließend werden die Diskussionen der Expertengruppen dem Plenum vorgestellt, wobei noch einmal Raum für Fragen und Diskussionen gegeben wird. Moderiert wird die Veranstaltung von David Piesk, Studienleiter bei der Europäischen Akademie Nordrhein-Westfalen e.V. Eine konkrete Übersicht über den Verlauf entnehmen Sie dem konkreten Programm.

Unsere Expertinnen und Experten:

Wera Hobhouse,              Abgeordnete der Liberal Democrats im britischen Unterhaus (Gruppe 1)

Dr. Sigrid Fretlöh,            Autorin und TV-Expertin bei Phoenix für den Bereich Europapolitik (Gruppe 2)

Dr. Monika Sus,                Professorin an der Polnischen Akademie der Wissenschaft in Warschau und                                          Fellow an der Hertie School in Berlin (Gruppe 3)

Ralph Sina,                         EU-Korrespondent und Leiter des NDR/WDR-Hörfunkstudios in Brüssel                                                   (Gruppe 4)

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an piesk@eanrw.eu. Für Fragen und weitere Informationen erreichen Sie uns telefonisch unter 0228 94930120 sowie per E-Mail unter piesk@eanrw.eu.

Technische Voraussetzungen und Zugang zum Veranstaltungsraum:

Bei der Online-Veranstaltung benutzen wir die Videokonferenz-Software AlfaView. Um die Software nutzen zu können, müssen Sie diese vorher kostenlos unter www.alfaview.com/downloads herunterladen und installieren. Die Software wird für Windows, MacOS und Linux angeboten. Eine Registrierung ist nicht nötig. Sobald Sie die Software installiert haben, können Sie den Veranstaltungsraum über einen Zugangslink, den wir Ihnen am Tag der Veranstaltung zusenden, betreten und an der Veranstaltung teilnehmen. Die technischen Voraussetzungen für die Teilnahme sind überschaubar. Sie benötigen eine stabile Internetverbindung sowie einen PC, Laptop oder Tablet. Dazu gehören auch eine WebCam sowie ein Headset. In den meisten Laptops und Tablets ist eine integrierte WebCam verbaut. Die Software kann selbstverständlich nach der Veranstaltung wieder deinstalliert werden.




Wir sind Mitglied in folgenden Netzwerken:   Unsere institutionellen Partner:
 Gesellschaft der Europäischen Akademien Deutschlands e.V. Anerkannter Bildungstraeger cmyk gr
 Logo European Network for Education and Training e.V. Logo Bundesministerium für wirtschafliche Zusammenarbeit und Entwicklung
 Logo Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten Logo Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
 Logo Europa Union AK Kultur und Wissenschaft Farbig CMYK WEB