Die Klimakrise ist ernst, bereits jetzt hat sich die Erde um ca. 1°C im Vergleich zu vorindustrieller Zeit erwärmt. Die Auswirkungen dieses menschengemachten Wandels sind bereits heute zu sehen, es ist sicher, dass sich die Dynamiken in den nächsten Jahrzehnten verschärfen werden. Der Klimawandel braucht ein entschlossenes und einheitliches Handeln der Europäischen Union. Die jüngst bekannt gewordene Verhandlungspositionen des Rates der Europäischen Union in Fragen der Agrarhilfen zeigt, wie schwierig dabei Anspruch und Wirklichkeit in Einklang gebracht werden können. Der Aufschrei der Umweltorganisationen war groß, gleichzeitig wurde der Kompromiss von Frau Klöckner als großer Erfolg bezeichnet. Es offenbart das Dilemma, vor dem die Klimapolitik der EU immer wieder steht: Sollen einige Staaten kraftvoll vorangehen oder werden ambitioniertere Ziele durch Kompromisse verwässert?

Wir möchten in der Veranstaltung beleuchten, welche die Rolle die EU bei der Bekämpfung des Klimawandels spielen kann und muss. Besonderes Augenmerk soll dabei dem Green Deal der Kommission von der Leyen eingeräumt werden. Da die europäische Industrie eine der Hauptemittentinnen von CO2 ist soll ein weiteres Augenmerk auf die europäische Industriepolitik gelegt werden. Wie die EU auf den Klimawandel reagieren kann und muss und wie mit der Vielstimmigkeit Europas umgegangen werden kann möchten wir am 05.11.2020 gemeinsam mit Ihnen als Teilnehmende sehr gerne diskutieren.

Als Expertinnen und Experten werden uns Tobias Holle, Aktivist bei Fridays for Future und Student an der RWTH Aachen sowie Hildegard Bentele, Politologin, MdEP und Mitglied des Ausschusses für Industrie, Forschung und Entwicklung (ITRE) durch den Abend begleiten. Moderiert wird die Veranstaltung von Alexander Klenk, Studienleiter der Europäischen Akademie Nordrhein-Westfalen.

Startzeit der Veranstaltung ist 18.15 Uhr, das geplante Ende gegen 19.45 Uhr. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an der Online-Veranstaltung via Alfaview nicht nur kostenlos teilzunehmen, sondern sich auch an den Diskussionen zu beteiligen. Anmeldung bis zum Tag der Veranstaltung unter:

 

breuer@eanrw.eu 

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die Veranstaltung „Europa und Klima“ ist der vierte Teil der Onlinereihe „Europa und…“ der Europäischen Akademie Nordrhein-Westfalen e.V. Die weiteren Termine und Themen sind „Europa und die USA“ (19.11.2020), „Europa und Rechtspopulismus“ (03.12.2020), „Europa und die deutsche Ratspräsidentschaft“ (17.12.2020) sowie „Europa und seine Zukunft“ (14.01.2021).

 

Weitere Informationen zur neuen Online-Veranstaltungsreihe "EUROPA und..." finden Sie im Veranstaltungsflyer.

EuropaUndHomepage




Wir sind Mitglied in folgenden Netzwerken:   Unsere institutionellen Partner:
 Gesellschaft der Europäischen Akademien Deutschlands e.V. Anerkannter Bildungstraeger cmyk gr
 Logo European Network for Education and Training e.V. Logo Bundesministerium für wirtschafliche Zusammenarbeit und Entwicklung
 Logo Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten Logo Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
 Logo Europa Union AK Kultur und Wissenschaft Farbig CMYK WEB