Schülerinnen und Schüler diskutierten mit Vertreter*innen aus Medien, Wirtschaft und Zivilgesellschaft über die Europawahl 2019

Bpa 1

Für etwa 260 Schüler*innen ging es um ganz schön viel: Die Europawahl und somit die Zukunft der Europäischen Union!

Die Europäische Akademie NRW organisierte im Mai 2019 zwei zweitägige Veranstaltungen mit Berufsschüler*innen aus Frechen und Dortmund. Die Projekte begannen jeweils mit einem Input, der die Teilnehmenden mit viel Wissen versorgte: In Zusammenarbeit mit Expert*innen aus dem Wissenschaftsbereich wurden den Schüler*innen neben den Grundzügen der EU-Politik auch Kenntnisse zu hochaktuellen Themen wie der Europäischen Migrationspolitik, Außen- und Sicherheitspolitik sowie Klimapolitik vermittelt. Zwischendurch wurden Kurz-Workshops in der Form von World-Cafés durchgeführt. Dabei setzten sich die Teilnehmenden mit dem Einfluss der EU auf ihr Leben auseinander und diskutierten über Zukunftsszenarien einzelner Politikbereiche. Zusätzlich wurde in Frechen während der Veranstaltung mit einem Online-Umfragetool gearbeitet, durch welches Thesen zur EU anonym zur Abstimmung gestellt wurden.

Am zweiten Seminartag konnten die jungen Erwachsenen sich dann noch einmal ganz direkt mit verschiedenen Vertreter*innen aus Medien, Wirtschaft und Zivilgesellschaft auseinandersetzen, indem sie diese im Rahmen einer Podiumsdiskussion befragten: Warum sollte man wählen gehen und welchen Mehrwert hat die EU überhaupt?

Der Journalist Kay Bandermann moderierte die beiden Podiumsrunden: In Frechen mit Karin Bensch vom WDR, Marie Hoffmann von der IHK Köln und Mevlüt Özev von der Europa-Union Köln, und in Dortmund mit Nejra Dedić-Demirović von der Auslandsgesellschaft Dortmund, Wulf-Christian Ehrich von der IHK Dortmund, Thorsten Pfänder vom WDR und Niklas Reininghaus von der VHS Dortmund. Als eine große Bereicherung wurde empfunden, dass neben den Expert*innen auch drei „Schülerexpert*innen“ auf dem Podium Platz nahmen, sodass die Jugendlichen ihre zuvor erarbeiteten Fragen direkt an die Podiumsgäste stellen konnten.

Ziel der Veranstaltung war es, das Interesse der jungen Erwachsenen an der diesjährigen Europawahl zu stärken und ihnen durch intensiven Austausch und Dialog die Möglichkeit zu bieten, eigene Ideen und Vorstellungen zur Zukunft der EU zu entwickeln und diese zu diskutieren.

Bpa 2

Schul- und Medienberichte über das Projekt finden Sie zudem auf folgenden Seiten:

 

Wenn Sie ein ähnliches Projekt mit uns durchführen möchten, können Sie sich gerne unter 0228-949301-0 an uns wenden.

Die Veranstaltungen wurden mit Unterstützung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Bundesregierung durchgeführt.

 

Bpa 3




Wir sind Mitglied in folgenden Netzwerken:   Unsere institutionellen Partner:
 Gesellschaft der Europäischen Akademien Deutschlands e.V. Anerkannter Bildungstraeger cmyk gr
 Logo European Network for Education and Training e.V. Logo Bundesministerium für wirtschafliche Zusammenarbeit und Entwicklung
 Logo Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten Logo Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
 Logo Europa Union AK Kultur und Wissenschaft Farbig CMYK WEB